Weihnachten_umano„Wir wollen die schützen, die wir lieben – deshalb kommen wir nicht zusammen.“ Wer hätte sich vor einem Jahr noch vorstellen können, dass diese Aussage einmal zutreffen könnte. Gerade wir bei umano wissen um die Probleme, die Einsamkeit und soziale Isolation im Alter verursachen können. Wie oft hören wir von unseren Patient*innen und Senior*innen, dass es für sie die Freude des Tages ist, wenn wir zu ihnen kommen. Und genau dieses Empfinden im Zwischenmenschlichen gibt unserer Arbeit den ganz besonderen Sinn. Deshalb leben wir bei umano unsere Werte, und zu denen gehört insbesondere, dass wir uns Zeit nehmen.

Seit vielen Jahren feiern wir im November das umano-Lichterfest, bei dem wir gemeinsam mit Angehörigen der Verstorbenen gedenken. Jedes Jahr feiern wir im Dezember mit unseren Senioren, Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern das Weihnachtsfest. Gemeinsam hatten wir alle so viel Freude damit – gemütliche Atmosphäre, zusammen Singen, Mitmachspiele, Kuchen und weihnachtliches Gebäck. Und jetzt? Jetzt müssen wir schweren Herzens entscheiden, nichts davon in der Gemeinschaft zu begehen.

Aber als Kranken- und Pflegedienst sind wir in erster Linie unserer Verantwortung verpflichtet, unsere Senioren vor Krankheit zu schützen. Und dies gilt für die Vermeidung einer Ansteckung mit dem Coronavirus in besonderem Maße. Dafür tun wir mit Gewissenhaftigkeit alles, was notwendig ist. Leider gehört dazu auch der Verzicht auf gemeinsame Feiern.

Obwohl wir unser jährliches Lichterfest dieses Jahr nicht gemeinsam mit den Angehörigen feiern konnten, stellen wir dennoch für jeden Verstorbenen in unserem Büro einen Gedenkstein auf und entzünden darauf ein Licht. Wir stellen, wenn es gewünscht wird, auch gern ein Foto dazu und denken dadurch an jeden, der in diesem Jahr von uns gegangen ist.

Wir hoffen sehr, dass im nächsten Jahr soziale Kontakte in einem größeren Rahmen wieder möglich sind. Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen angenehme Weihnachtstage und einen optimistischen Start ins neue Jahr.

Ihr umano-Team

Bild: pixabay – congerdesign